Meine Ziele für die Region

Vieles konnten wir schon erreichen, dennoch liegt viel Arbeit vor uns.

Meine Ziele für unseren Wahlkreis:

Für einen zügigen Ausbau und die Sanierung unserer Straßen, insbesondere der Autobahnen A14 und A24 sowie der Bundesstraßen, werde ich weiter in Berlin werben. Eine gute Infrastruktur ist die Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit der Region.

Die Weiterentwicklung der Elbe in der Prignitz muss mit der Umsetzung des Gesamtkonzepts in den kommenden Jahren nach und nach erfolgen, damit Wittenberge und das Umland endlich von dem Fluss ausreichend profitieren können. 

Die Erhaltung der Infrastruktur und Mobilität in den kleinen Orten wird ein wichtiges Ziel für mich sein, da Mobilität im ländlichen Bereich noch mehr als woanders zur Daseinsvorsorge und zur Lebensqualität gehört.

Ich setze mich für die direkte Anbindung des Prignitz-Express ins Berliner Zentrum ein, damit die vielen Pendlerinnen und Pendler entlastet werden.

Der Breitbandausbau und die Bekämpfung von Funklöchern muss weiter vorangetrieben werden, damit sowohl Unternehmen als auch die Bürgerinnen und Bürger keine Probleme mehr in der Kommunikation haben.

Ich möchte weitere Bundesmittel für Projekte in unserer Region, u.a. für das Fontanejahr 2019, einwerben, weil es wichtig ist, dass wir unsere Kultur und die Denkmäler erhalten.

Der Bund hat die Kommunen in den vergangenen Jahren massiv unterstützt. Ich möchte, dass wir das weiter ausbauen, damit unsere Kommunen vor Ort ausreichend investieren können und nicht ständig Leistungen streichen müssen, weil kein Geld da ist.

Eine gute und angemessene Gesundheitsversorgung vor Ort ist für viele Menschen unabdingbar. Wir wollen dafür sorgen, dass dies weiter gewährleistet und noch ausgebaut wird.

Unsere Bildungseinrichtungen, von der Medizinischen Hochschule in Neuruppin bis hin zu den kleinen Schulen auf den Dörfern in der Prignitz, in Ostprignitz-Ruppin oder im Havelland müssen weiter gefördert und ausgebaut werden. Eine gute Bildungsinfrastruktur ist auch wichtig, um Abwanderung zu verhindern.

Ich kämpfe weiter gegen die Kreisgebietsreform! Sie gefährdet unsere Heimat.

Wir brauchen noch mehr Unterstützung für Projekte und Einrichtungen für Familien und Kinder. Dafür werde ich mich weiter in Berlin einsetzen.

Für unsere regionale Wirtschaft müssen die Rahmenbedingungen weiter verbessert werden. Dies gilt auch für die Landwirtschaft, die in meinem Wahlkreis ein wichtiger Standortfaktor ist.

Die Förderung des Ehrenamtes ist mir ein besonderes Anliegen, da dies für das gesellschaftliche Zusammenleben im ländlichen Raum von großer Bedeutung ist.


Der bestehende Tourismus muss weiter gefördert und unterstützt werden. Das sichert Arbeitsplätze in der Region!

Ich möchte, dass Menschen nicht unter der Energiewende, die notwendig ist, leiden müssen. Daher ist beim Ausbau der Windenergie darauf zu achten, dass die Menschen nicht übermäßig belastet werden. Höhere Mindestabstände zu Wohngebieten sollten eine Selbstverständlichkeit sein.


Und noch Vieles mehr!
 Ansonsten möchte ich in den kommenden 4 Jahren weiterhin mit Ihnen im Gespräch bleiben, um zu erfahren, wo der Schuh drückt. Nur so kann ich nachvollziehen, welche politischen Handlungen im Sinne unserer Region notwendig sind. Sprechen Sie mich jederzeit gerne an!

Nach oben