Gut gerüstet für den ersten Unterricht

Projekt Schulstart: Sebastian Steineke MdB unterstützt Erstklässler mit Schulmappen

: v.l.n.r.: Ivo Haase, Sebastian Steineke MdB, Franziska Al Hashash (Sozialarbeiterin der Ruppiner Kliniken) und Vivien Valdivia Lllorente (stellvertretende Koordinatorin für Asylbewerber bei den Ruppiner Kliniken)
: v.l.n.r.: Ivo Haase, Sebastian Steineke MdB, Franziska Al Hashash (Sozialarbeiterin der Ruppiner Kliniken) und Vivien Valdivia Lllorente (stellvertretende Koordinatorin für Asylbewerber bei den Ruppiner Kliniken)

Ivo Haase musste nicht lange auf Antwort warten, als er Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für den Nordwesten Brandenburgs, um Unterstützung für das Projekt „Schulstart – gleiche Chancen für alle“ bat. Steineke folgte wie viele andere auch und wie schon im vergangenen Jahr dem Aufruf zu einer Spende für den Erwerb von Schulmappen für sozial schwache Familien und Flüchtlingskinder.
 
„Für die Aktion leiste ich gerne Hilfe“, sagte Steineke bei der symbolischen Übergabe im Übergangswohnheim Treskow, zu der neben Haase auch Franziska Al Hashash, Sozialarbeiterin der Ruppiner Kliniken, und Vivien Valdivia Lllorente, stellvertretende Koordinatorin für Asylbewerber bei den Ruppiner Kliniken, gekommen waren. 

Nicht zuletzt dank Steinekes „großzügiger Unterstützung“, so Ivo Haase, profitieren in diesem Jahr 308 Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die derzeit im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wohnen, von dem Engagement. Auch bei den künftigen Erstklässlern aus sozial schwachen Familien in Neuruppin sei der Bedarf gedeckt. Dafür hatte es bereits vor zwei Wochen eine symbolische Übergabe bei der Neuruppiner Tafel gegeben.
 

Nach oben