Redmann bleibt CDU-Kreischef - Steineke Stellvertreter

V.l.n.r.: Jens Schwartz, Saskia Boehm, Nando Strüfing, Sebastian Steineke MdB, Hartmut Thies, Sven Deter, Dr. Jan Redmann MdL, Erich Kuhne, Michael Gayck, Sigrid Nau, Thomas Vargas von Rentzell. Es fehlen: Dr. Karl Gärtner, Dr. Christian Tatje.
V.l.n.r.: Jens Schwartz, Saskia Boehm, Nando Strüfing, Sebastian Steineke MdB, Hartmut Thies, Sven Deter, Dr. Jan Redmann MdL, Erich Kuhne, Michael Gayck, Sigrid Nau, Thomas Vargas von Rentzell. Es fehlen: Dr. Karl Gärtner, Dr. Christian Tatje.

Am Samstag haben die Ostprignitz-Ruppiner Christdemokraten bei ihrem diesjährigen Kreisparteitag in Neuruppin ihren Kreisvorstand neu gewählt. Als Vorsitzender wurde der Wittstocker Landtagsabgeordnete Dr. Jan Redmann mit 100 % in seinem Amt eindrucksvoll bestätigt. Ihm zur Seite stehen weiterhin Sigrid Nau aus Neustadt (90 %) und der Neuruppiner Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke (100 %) als Stellvertreter sowie Nando Strüfing aus Wittstock als Schatzmeister (100 %).

Für das neue Amt des Mitgliederbeauftragten wählten die anwesenden CDU-Mitglieder den Neustädter Lehrer Dr. Christian Tatje in einstimmiger Wahl.

Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Erich Kuhne (Dabergotz, 90 %), Hartmut Thies (Kyritz, 90 %), Saskia Boehm (Linow, 87 %), Sven Deter (Wulkow, 87 %), Dr. Karl Gärtner (Dranse, 80 %), Michael Gayck (Neuruppin, 80 %), Thomas Vargas von Rentzell (Temnitztal, 80 %) und Jens Schwartz (Rheinsberg, 80 %).

Zu Gast war der Generalsekretär der CDU Brandenburg, Steeven Bretz, der mit Blick auf die voraussichtlich 2018 stattfindende Landratswahl ein ganz klares Ziel formulierte: "Es wird Zeit, dass die CDU in OPR den Landrat stellt. Nicht nur im Land, sondern auch hier im Kreis ist die CDU die treibende Kraft."

Kreischef Jan Redmann zog eine erfolgreiche Bilanz der letzten 2 Jahre. "Die SPD steht in Brandenburg so schlecht da wie noch nie. Und auch OPR ist mit Blick auf die erfolgreiche Bundestagswahl fast schon CDU-Hochburg. Wer hätte das vor einigen Jahren noch gedacht," sagte der Wittstocker zufrieden.

Sebastian Steineke MdB, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion rechnete u.a. mit dem Landrat ab. "In Sachen Kreisreform hat Reinhardt einen ganz schlechten Eindruck hinterlassen. Zudem ist es ein Skandal, dass er weitere Unterstützung für das Fontane-Jahr und die LaGa 2019 verhindert hat. Der Landrat fällt nur noch dadurch auf, dass er z.B. beim Bahnverkehr fordert und fordert statt sich wirksam in Potsdam bei seinen Genossen für Verbesserungen einzusetzen."

Nach oben