Naturschutzpreis für das Amt Temnitz

Das Amt #Temnitz ist Träger des Brandenburger Naturschutzpreises 2023. Aus Hand von Minister Axel Vogel gab es Preis und Preisgeld. Gerne bin ich der Einladung gefolgt und habe den Bürgermeistern der Gemeinden für die herausragende gemeinsame Arbeit mit Amtsdirektor Thomas Kresse und allen Ehrenamtlern gratuliert Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg

Spendenübergabe

Spenden für #ironlena

 Am gestrigen Donnerstag konnte der SV Union Neuruppin durch den Präsidenten Tony Palmowske und Sebastian Steineke den Spendenscheck in Höhe von 900 Euro aus dem Benefizspiel für Lena am letzten Samstag gegen SV Blau Weiß Walsleben an Stefan Schulz Stefan Schulz (@tri_stippi) übergeben.

 
Wir bedanken uns bei allen Helfern und Besuchern die fleißig für den guten Zweck gegessen, getrunken und gespendet haben. #eisernunion #ironlena #Spende #Benefizspiel #svunionneuruppin🔵⚪

Irritationen zum Studienseminar ausräumen

Bildungs- und Finanzministerium müssen sich schnell einigen

Die Ankündigung zur Einrichtung eines Studienseminars entspricht langjährigen Forderungen aus Neuruppin. Der bildungspolitische Sprecher der CDU Fraktion im Landtag, Gordon Hoffmann, hat sich dafür immer eingesetzt.

 Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU Neuruppin Sebastian Steineke:

„Wir begrüßen die Ankündigung von Ministerin Ernst über die Einrichtung eines Studienseminars ausdrücklich.  Die SPD geführten Häuser Bildung und Finanzen sind jetzt aber in der Pflicht, die hier entstandenen Irritationen über konzeptionelle Fragen schnell auszuräumen.

Es ist bedauerlich, wenn die ersten Ankündigungen nicht mit dem Finanzministerium abgestimmt waren. Hier muss schnell Klarheit geschaffen werden, um die Umsetzung schnell zu ermöglichen und kein Vertrauen zu verspielen.“

Brandenburg rettet die Sprachkitas nach Wortbruch der Ampel

Unser Widerstand hat sich gelohnt

Die erfolgreiche Arbeit der Kita-Träger zur Förderung unserer Kleinsten bei der Sprachentwicklung kann nach Entscheidung der Landesregierung fortgesetzt werden.

Es gibt gute Nachrichten aus Potsdam: die Sprachförderung in Brandenburger Kitas wird auch über den Sommer 2023 hinaus fortgesetzt. Die Bundesregierung hatte mit ihrer Ankündigung, das erfolgreiche Programm zu streichen, für Empörung gesorgt. Im Juni läuft die Förderung des Bundes nun endgültig aus. Die Brandenburger Landesregierung wird jetzt diese Lücke füllen und das Programm komplett mit eigenen Landesmitteln fortführen.

Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Ostprignitz-Ruppin, Sebastian Steineke:
„Die Entscheidung der Ampelfraktionen haben wir bereits im Sommer scharf kritisiert. Dass die Regierung nach über zehn erfolgreichen Jahren die Mittel für die Sprachförderung von Kita-Kindern streicht, war ein glatter Wortbruch. Deshalb ist es richtig, dass das Land Brandenburg hier Verantwortung übernimmt und wir die Kinder, Eltern und Kita-Träger unterstützen. Auch die CDU vor Ort und in Brandenburg hat sich dafür eingesetzt, dass das Programm fortgeführt wird, denn wir alle wissen: Förderung kann nie früh genug beginnen“.
 
 

CDU OPR begrüßt angekündigte Absenkung der Kreisumlage

Konstruktive Arbeit der CDU wird belohnt

Die angekündigten Absenkung der Kreisumlage auf 39% wird von uns ausdrücklich begrüßt. Ich habe mich dazu wie folgt geäußert:

 
"Wir begrüßen die angekündigte Absenkung der Kreisumlage und die weitestgehende Aufnahme der Bedenken der Gemeinden und vieler Fraktionen im Kreistag ausdrücklich.
 
Damit verbleibt den Gemeinden im nächsten (schwierigen) Jahr deutlich mehr Spielraum für eigenen Projekte und Investitionen. Es ist sehr erfreulich, dass unsere Hinweise auf deutliche Mehreinnahmen des Kreises und einen konstruktiven Umgang in der Haushaltsdebatte aufgenommen und umgesetzt wurden. Wir werden daher keinen zusätzlichen Antrag auf „Abschöpfung“ etwaiger Mehrerträge des Landkreises im Jahr 2023 stellen, weil der Landrat mit diesem Vorschlag unseren Wünschen weit entgegengekommen ist.“

CDU begrüßt weitere Ansiedlung in Treskow

Mehr Tempo bei Gewerbeflächen

Die CDU Neuruppin begrüßt die Ansiedlung eines Logistik Drehkreuzes für Fressnapf in Treskow. Dies zeigt weiterhin die Attraktivität des Standortes Neuruppin.
Mit dieser Ansiedlung ist aber auch endgültig klar, dass wir dringend neue Flächen benötigen, um der Nachfrage nach Gewerbeflächen im Ruppiner Land nachzukommen.

Bereits im Sommer dieses Jahres hat die CDU/FDP Fraktion dazu eine größere Anfrage initiiert, die ergab, dass in Neuruppin kaum noch Flächen zur Verfügung stehen und Anfragen von Unternehmen häufig nicht befriedigt werden können. Diese Entwicklung ist im Hinblick auf die Fontanestadt nunmehr als sehr kritisch zu sehen und bestätigt unseren Wunsch nach größerer Geschwindigkeit.

Querungshilfe in der Fehrbelliner Straße ist fragwürdig

CDU Neuruppin hakt nach

Neuruppin möchte eine ziemlich teure Querungshilfe für Radfahrer bauen. Das ganze ist ziemlich umstritten, weil es in direkter Umgebung bereits zwei Ampeln gibt. Wir haben daher einige Fragen zur rechtlichen und tatsächlichen Notwendigkeit gehabt. Stadt und Landkreis haben geantwortet. Die Anfrage samt Antworten können Sie hier lesen.


Es bleibt dabei, eine solch große Investition ist in Zeiten finanzieller Sparsamkeit immer zu überprüfen und kritisch zu betrachten.

Der gesamte Mittelstand samt Bäckereien braucht unsere Unterstützung

Die Ampel muss endlich handeln

Die Bäckereien im Nordwesten Brandenburgs stehen vor einer existenzbedrohenden Lage. Die Energiekosten steigen ins Unermeßliche und auch die Rohstoffpreise sind seit Jahresanfang explodiert. Daher habe ich mich mit der Landbäckerei Janke, der Bäckerei Vollkern und der Bäckerei Hausbalk über die enorm schwierige Situation ausgetauscht. Danke für die Gastfreundschaft, wir wollen helfen wo es geht!

Hier können Sie mehr bei der MAZ lesen.
 
Hier können Sie mehr beim Ruppiner Anzeiger lesen.