Erneut Geld für Musikakademie und Kammeroper Rheinsberg

Foto: Tobias Koch
Foto: Tobias Koch
Die Musikakademie und Kammeroper in Rheinsberg erhält erneut Fördermittel vom Bund. Wie der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, mitteilt, hat die Staatsministerin für Kultur im Bundeskanzleramt, Prof. Monika Grütters, heute Bundesmittel in Höhe von 112.000 Euro zur Ausstattung für Konzertveranstaltungen, die Öffentlichkeitsarbeit und den Aufbau eines digitalen Bewerber-Portals in Aussicht gestellt. Das Geld stammt wiederum aus dem Programm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland“ des Bundes. Sebastian Steineke selbst hatte sich bei der Staatsministerin mehrfach für die Förderung stark gemacht. Erst im vergangenen Jahr hat die Einrichtung für die Beschaffung von LED-Wandmodulen und einer drahtlosen Mikrofon-Anlage Geld aus diesem Programm erhalten. Im Juni gab es zudem noch eine Förderzusage des Bundes zum Beethoven Jubiläum 2020.
 
„Staatsministerin Grütters hat mir heute die freudige Nachricht überbracht. Ich freue mich, dass den Fördermitteln vom Bund für die Kammeroper und Musikakademie in Rheinsberg nichts mehr im Wege steht. Die Einrichtung ist für unsere Region ein wichtiges und bedeutendes Aushängeschild. Als Kultur- aber auch Ausbildungseinrichtung bietet sie angehenden Musikern, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern ein vielfältiges Angebot,“ so Steineke.
 
Die Förderung steht nach Mitteilung des Kanzleramtes allerdings noch unter dem Vorbehalt der Antragsprüfung durch das Land. Sobald diese Prüfung ebenfalls positiv ausfällt, steht der Zuwendung nichts mehr im Wege.


Nach oben