Tierpatenschaft für weiblichen Luchs „Liza“

Kunsterspring und Katerbow: Sebastian Steineke beendet Sommertour 2020

27.08.2020 | Nando Strüfing
Sebastian Steineke MdB (2.v.r.) vor dem Gehege von Luchs-Dame „Liza“ mit Peter Mancke vom Tierpark (rechts)
Sebastian Steineke MdB (2.v.r.) vor dem Gehege von Luchs-Dame „Liza“ mit Peter Mancke vom Tierpark (rechts)

Zum Abschluss seiner Sommertour 2020 hat sich Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für den Nordwesten Brandenburgs, einen lange gehegten Wunsch erfüllt – die Übernahme einer eigenen Tierpatenschaft. Bei seinem heutigen Besuch im Neuruppiner Tierpark Kunsterspring übernahm der Abgeordnete die Patenschaft für den weiblichen Luchs „Liza“. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, mit Tierpark-Chef Peter Mancke über aktuelle Herausforderungen zu sprechen. Im Anschluss reiste Steineke heute gemeinsam mit Temnitz-Amtsdirektor Thomas Kresse zur Ölmühle in Katerbow.
 
Steineke zog zum Abschluss seiner zweiwöchigen Sommertour durch den Wahlkreis eine positive Bilanz. „Trotz der besonderen Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie habe ich viele interessante Begegnungen gehabt,“ so der Abgeordnete. Unter dem Motto "Kein schöner Land - (Touristisch) Bekanntes und Unbekanntes im Wahlkreis" lernte Steineke trotz seiner zahlreichen Wahlkreistouren in den vergangenen 7 Jahren auch viel Neues kennen. In der Prignitz standen zum Beispiel die GANS Feinbrand Manufaktur und der Wahrberge e.V. in Groß Pankow oder die Gemeinde Lanz auf dem Programm. Im Havelland zog es ihn u.a. zum Förderverein Großtrappenschutz nach Nennhausen. In Ostprignitz-Ruppin hießen die Stationen zum Beispiel Alpaka-Hof in Segeletz, Landkorb in Rohrlack oder der Theatersommer Netzeband. 
 
„Wie immer habe ich viele interessante und wichtige Informationen mitgenommen, aber auch Arbeitsaufträge, denn von vielen Problemen erfährt man in der Regel nur vor Ort,“ so Steineke abschließend.
 

 
aktualisiert von Nando Strüfing, 27.08.2020, 15:01 Uhr