Musikkultur Rheinsberg wird gefördert

Die Musikkultur Rheinsberg gGmbH aus Rheinsberg erhält zum wiederholten Mal Fördermittel vom Bund. Wie der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, mitteilt, hat die Staatsministerin für Kultur im Bundeskanzleramt, Prof. Monika Grütters, heute Mittel in Höhe von 44.730 Euro für die Beschaffung von LED-Wandmodulen und einer drahtlosen Mikrofon-Anlage für die Sänger der Kammeroper/Musikakademie bewilligt. Das Geld stammt aus dem Programm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland“ des Bundes. Sebastian Steineke selbst hatte sich bei der Staatsministerin mehrfach für die Förderung stark gemacht.
 
„Staatsministerin Grütters hat mir heute die freudige Nachricht überbracht. Ich freue mich, dass die Sänger der Kammeroper und der Musikakademie in Rheinsberg die benötigten Fördermittel vom Bund nun sicher erhalten. Die Einrichtung ist für unsere Region ein wichtiges und bedeutendes Aushängeschild. Als Kultur- aber auch Ausbildungseinrichtung bietet sie angehenden Musikern, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern ein vielfältiges Angebot,“ so Steineke. 
 
„An dieser Stelle möchte ich explizit Frau Prof. Grütters für ihr Engagement in dieser Angelegenheit danken. Sie zeigte sich von Beginn an gesprächsbereit. Die Bedeutung der Einrichtung war ihr durchaus bewusst,“, so der Abgeordnete abschließend.


Nach oben