Carson Rayhill: Aus Loogootee in die „Großstadt“ Neuruppin

Patenschafts-Programm des Bundestages: Steineke trifft Austauschschüler


Noch bis Juli dieses Jahres ist die Gemeinde Märkisch Linden das Zuhause von Carson Rayhill. Nach Kränzlin hat es den jungen Mann aus dem US-Bundesstaat Indiana über das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages verschlagen.

Mitten hinein in den Wahlkreis von Sebastian Steineke, der als Bundestagsabgeordneter für Ostprignitz-Ruppin die Patenschaft von Carson für die Dauer seines Aufenthaltes in Deutschland übernommen hat.

Kirche, Kühe, Kinder

Sebastian Steineke auf Wahlkreistour durchs Havelland


Es ist kein leichtes Erbe, das sich die ehrenamtlichen Mitglieder des Fördervereins der Dorfkirche in Pessin (Amt Friesack) als Hobby ausgesucht haben. Der Vorsitzende Andreas Flender und seine Mitstreiter kümmern sich seit 2010 mit viel Hingabe um die Sanierung des Gotteshauses.
 
Was bislang geschehen ist und welche Vorhaben noch umgesetzt werden sollen, darüber hat sich Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für das nördliche Havelland, bei einer Wahlkreistour am 23. Februar informiert. Andreas Flender, Pessins Ortsvorsteher Dr. Christian Meyer sowie Mitglieder des Gemeindekirchenrates zeigten Steineke die bisherigen baulichen Maßnahmen.

Schüler aus Wittenberge besuchten Steineke in Berlin

Viele Fragen an den Abgeordneten


Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten für die Prignitz, Sebastian Steineke, waren in der vergangenen Woche 15 Schülerinnen und Schüler der Gemeinnützigen Gesellschaft für regionale Sozialentwicklung mbH (GGS) aus Wittenberge mit ihren 5 Begleitern in Berlin, um die Arbeit von Steineke näher kennenzulernen. 
 
Neben einem Essen und dem Besuch einer Plenarsitzung wartete auf Steinekes Gäste ein ausführliches Gespräch mit ihrem Wahlkreisabgeordneten aus der Prignitz. Die Teilnehmer interessierten sich insbesondere für die tägliche Arbeit Steinekes. Aber auch regionalpolitische Themen standen auf der Tagesordnung.

Stammtischgespräch in Groß Pankow am 22. Februar 2017

Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger!


Liebe Prignitzer,
 
im Rahmen unserer regelmäßigen Touren durch unsere Region versuchen wir stets zu erfahren, wo die Probleme und Herausforderungen vor Ort genau
liegen. Dies ist für unsere tägliche politische Arbeit wichtig. Daher möchten wir Sie gerne - gemeinsam mit Ihrem Bürgermeister Marco Radloff - herzlich zu einem Stammtischgespräch am Mittwoch, 22. Februar, um 19 Uhr in das Schloss Wolfshagen einladen. Dort wollen wir Ihre Fragen zu den
unterschiedlichen politischen Themen beantworten und mit Ihnen über all das reden, was Ihnen auf den Nägeln brennt. Wir freuen uns auf Sie.

Ihr
Sebastian Steineke MdB und Dr. Jan Redmann MdL

Quartier in Meyenburg: CDU hakte im Landtag nach

Land sieht keine Fördermöglichkeiten


Es bleibt dabei: die Meyenburger erhalten vom Land kein Geld für ihr Projekt „Generationengerechtes Quartier“. Darüber informiert der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke. Die CDU-Landtagsfraktion hat gestern auf Bitten von Steineke in der Sitzung des Landtagsausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie nachgehakt, warum keine Förderung durch das Land möglich sei. „Nach Aussage des Ministeriums gab und gibt es dafür keinen geeigneten Fördertopf. Die Ministerin habe lediglich die Schirmherrschaft übernommen,“ so Steineke, dem die Antwort der Landesregierung von seinem Landtagskollegen, Dr. Jan Redmann, mitgeteilt wurde.

Steineke ist Mitglied im Kuratorium des Vereins „Kulturregion Elbe“

Abgeordneter für die Prignitz wurde heute in Berlin berufen


Der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, wurde in das Kuratorium des Vereins „Kulturregion Elbe“ berufen. Die konstituierende Sitzung fand heute im Bundestag in Berlin statt. Steineke, der auch Mitglied der Arbeitsgemeinschaft (Arge) Elbe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist, war bereits maßgeblich in die Vorbereitungen zur Vereinsgründung involviert.
 
Steineke freut sich über die Berufung: „Ich freue mich, aktiv im Verein Kulturregion Elbe mitarbeiten zu können. Für die Prignitz verspreche ich mir vor allem für unsere hochkarätigen Veranstaltungen wie die Elblandfestspiele in Wittenberge oder die Elbelandpartie noch bessere Vermarktungsmöglichkeiten und neue Besuchergruppen. Der Verein wird hierbei neue Impulse setzen und die Entwicklungsmöglichkeiten deutlich verbessern.“

Wichtiges Signal für Handwerk und Mittelstand: 1000 Euro Sofortabschreibung kommt

Steuer- und Bürokratieentlastung, Förderung von Investitionen


Ein wichtiges Signal für Handwerk und Mittelstand: 1000 Euro Sofortabschreibung kommt!

Mit der Anhebung der Grenze für die Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG) von derzeit 410 auf 1.000 Euro wird endlich eine wichtige Maßnahme umgesetzt, für die sich insbesondere der Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU-Fraktion seit langem eingesetzt hat.

Der Beschluss ist ein gutes Signal für das Handwerk sowie die kleinen und mittleren Betriebe in unserer Region. 
 

Sebastian Steineke: „Entlastung der Kleingärtner durch den Landkreis findet unsere Unterstützung“

Das Land ist jetzt in der Pflicht


Der Landrat hat mit einer Vorlage seine Rechtsauffassung zu den geplanten Entlastungen der Kleingärtner bei Müllgebühren geäußert. In Auswertung der Fraktionsanträge will sich der Landkreis im Hinblick auf eine uneinheitliche Rechtslage in Deutschland über den Landkreistag und beim Land Brandenburg selber für eine einheitliche Verfahrensweise in Bezug auf Kleingartenanlagen einsetzen.

Bis zur Klärung soll gemäß den Vorschlägen der CDU-Kreistagsfraktion verfahren werden.

 

Peter Tauber kommt in die Prignitz

Knieperkohlessen am 17. Februar in Düpow


Bereits zum 12. Mal laden die Junge Union und die Senioren Union Prignitz zu ihrem traditionellen Knieperkohlessen nach Düpow in die Prignitz ein. Am 17. Februar können wir dabei einen besonderen Gast begrüßen. Der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Peter Tauber MdB, kommt nach Düpow und wird dort zur Einstimmung auf die Bundestagswahl eine Rede halten, um im Anschluss mit den Gästen bei leckerem Knieperkohl ins Gespräch zu kommen.

Der Abend wird wie immer bei Tanz und Geselligkeit ausklingen. Zu Gast sind zudem u.a. der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke sowie die Landtagsabgeordneten Dr. Jan Redmann und Gordon Hoffmann.

Volksinitiative sammelt über 3000 Unterschriften in Ostprignitz-Ruppin

„Das ist ein herausragendes Ergebnis“


Gestern wurden am Rande einer Sitzung des Kreisvorstands der CDU Ostprignitz-Ruppin in Neuruppin die Unterschriften aus dem Landkreis für die Volksinitiative "BÜRGERNÄHE ERHALTEN – KREISREFORM STOPPEN“ an den Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg, Dr. Jan Redmann, übergeben.
 
Allein in der CDU-Kreisgeschäftsstelle in Neuruppin sind Listen mit über 3000 Unterschriften eingegangen. „Das ist ein herausragendes Ergebnis“, so Redmann, der auch Kreisvorsitzender seiner Partei ist. Unberücksichtigt sind hierbei noch die Unterschriften, die von Bürgerinnen und Bürgern direkt an die Volksinitiative geschickt wurden. „Die Zahl geht daher weit über die 3000 hinaus. Die Menschen standen teilweise Schlange, um zu unterschreiben. Wir erhielten täglich Anrufe mit Nachfragen, wo man in OPR unterschreiben kann,“ so Redmann weiter.