Sebastian Steineke besucht das Klärwerk Neuruppin

Novelle der Klärschlammverordnung im Fokus

Am Donnerstag hat Sebastian Steineke MdB gemeinsam mit den Geschäftsführern der Stadtwerke Neuruppin, Thoralf Uebach und Joachim Zindler, das Klärwerk samt Vererdungsanlage und Energiepark besucht. Die Teilnehmer haben sich die gesamte Anlage, insbesondere auch die alten Rieselfelder, vor den Toren der Stadt angeschaut. Dort werden jetzt probeweise Energiepflanzen gezüchtet. Erste Erfolge sind bereits zu sehen


Ein großes Thema war auch die vom Umweltministerium geplante Novelle der Klärschlammverordnung. Diese sei aus Sicht von Steineke in der vorliegenden Form noch nicht praxistauglich und bereite sowohl den Betreibern, der Landwirtschaft als auch der Umwelt große Probleme. Hier müssen insbesondere für kleinere Kommunen noch vernünftige Regelungen gefunden werden.

Ruppiner Ehrenamtsforum: Nachwuchs dringend gesucht

CDU Kreistagsfraktion lud nach Neuruppin ein


Ob Feuerwehr oder Förderverein: Ein Mangel an geeignetem Nachwuchs macht den ehrenamtlich Engagierten im Kreis zunehmend Sorgen. Dieses Fazit zogen alle Teilnehmer des Ruppiner Ehrenamtsforums der CDU-Kreistagsfraktion Ostprignitz-Ruppin, das am 25. Mai in Neuruppin stattfand und auf großes Interesse stieß.

 
Unter der Moderation des Fraktionsvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke  diskutierten auf dem Podium: Dr. Jan Redmann MdL (CDU-Kreisvorsitzender), Herbert Brandt (Weißer Ring e. V.), Gabriele Lettow (Förderverein Siechenhauskapelle e. V.), Sven Scheer und Jennifer Dürkoop (Freiwillige Feuerwehr Wittstock) sowie Karin Syring (Kreissportbund/Rheinsberger SV).  Die Feuerwehr Wittstock wirbt in Schulen und Kitas sowie mit einer „Kinderfeuerwehr“ um Nachwuchs für den aktiven Dienst. „Dadurch haben wir zwar Kinder, aber nicht die Masse, die wir bräuchten“, beklagt Sven Scheer. 

Sebastian Steineke bei der Tour de Prignitz

Mit Jan Redmann MdL auf der 1. Etappe unterwegs

Gemeinsam mit Dr. Jan Redmann MdL und Erich Kuhne (Vorsitzender Kreis- und Finanzausschuss Ostprignitz-Ruppin) absolvierte der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke bei der 19. Tour de Prignitz die 1. Etappe. Dabei waren insgesamt 700 Radler über 52 Kilometer von Meyenburg über Putlitz, Seddin und Kuhbier bis Pritzwalk. Gerade der Kulturstopp in Seddin zeigte die ganze Vielfalt der Prignitz.


Sebastian Steineke hat im Interview bei Antenne Brandenburg den Wert der Veranstaltung für die ganze Prignitz betont und gesagt. Diese super organisierte Tour sei "beste Werbung für die Region und die Radler, die inzwischen sogar aus dem Ausland kommen, lernten die Prignitz von ihrer besten Seite kennen". Am Ende schloß er mit dem Fazit: "Wir kommen wieder!"

Ich unterstütze Mario Ungewiß!

Am 29. Mai ist Bürgermeisterwahl in Gumtow

 
Am 29. Mai wählen die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Gumtow einen neuen Bürgermeister. Es geht bei dieser Entscheidung um die Zukunft Ihrer Gemeinde in den nächsten 8 Jahren.
 
Mario Ungewiß steht für einen echten Neuanfang, bei dem die Bürgerinnen und Bürger Gumtows, mitnehmen will! 
 
Ich unterstütze Mario Ungewiß! Tun Sie dies auch - mit Ihrer Stimme am 29. Mai für Mario Ungewiß!

Ihr
Sebastian Steineke MdB

Thema Nr. 1: Lehrermangel

Steineke und Hoffmann besuchen Anne-Frank-Grundschule in Groß Warnow


Am Donnerstag nutzte der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, seinen Wahlkreistag in Karstädt, um gemeinsam mit seinem Landtagskollegen Gordon Hoffmann und Bürgermeister Udo Staeck der Anne-Frank-Grundschule im Ortsteil Groß Warnow einen Besuch abzustatten.
 
Im Gespräch mit den Politikern berichtete Schulleiterin Ute Wonneberger insbesondere über den aktuell akuten Lehrermangel. So muss u.a. der Unterricht für demnächst zusätzlich 15 Flüchtlingskinder vom bestehenden Kollegium mit abgedeckt werden. Gordon Hoffmann, im Landtag bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, sagte zu, sich diesbezüglich an das zuständige Schulamt zu wenden.

Ruppiner Ehrenamtsforum: „Ehrenamt – zwischen Berufung und Beruf“

CDU-Kreistagsfraktion OPR lädt am 25. Mai um 18 Uhr nach Neuruppin ein


Seien Sie dabei, wenn wir am Mittwoch, den 25. Mai 2016, um 18 Uhr in der Siechenhauskapelle, Siechenstr. 4 in 16816 Neuruppin mit den Podiumsgästen

Jan Redmann, MdL, Herbert Brandt (Weißer Ring e. V.), Gabriele Lettow (Förderverein Siechenhauskapelle e. V.), Sven Scheer und Jennifer Dürkoop (Freiwillige Feuerwehr Wittstock) sowie Karin Syring (Kreissportbund/Rheinsberger SV) 

positive und negative Aspekte des Ehrenamts diskutieren. Die Moderation übernimmt Sebastian Steineke MdB.

Richterakademie ist ein wichtiger Standortfaktor

Sebastian Steineke im Gespräch mit Direktor Dr. Stefan Tratz


Am Dienstag nutzte der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, seinen Wahlkreistag in Wustrau für einen Antrittsbesuch beim amtierenden Direktor der Deutschen Richterakademie, Dr. Stefan Tratz. Dr. Tratz konnte dem Politiker erfreuliche Zahlen präsentieren: „Wir haben ca. 91 % Auslastung. Bei einer Fortbildungspflicht für Richter und Staatsanwälte würden die derzeitigen Kapazitäten jedoch nicht reichen.“
 

Steineke: Wunderblutkirche in Bad Wilsnack erhält Fördermittel

Staatsministerin Grütters bewilligt 200.000 Euro aus Bundesmitteln


Die Wunderblutkirche in Bad Wilsnack erhält Fördermittel vom Bund. Wie der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, mitteilt, hat die Staatsministerin für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt, Prof. Monika Grütters MdB heute Mittel in Höhe von bis zu 200.000 Euro für Erhaltungsmaßnahmen des Baudenkmals bewilligt.
 
Das Geld stammt aus dem Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler 2016“ des Bundes. „Frau Prof. Grütters hat mir heute die freudige Nachricht überbracht.

Alles Gute zum Muttertag

Sebastian Steineke dankt allen Müttern


Wir danken heute allen Müttern für die großen Leistungen, die sie Tag für Tag für ihre Kinder und Familien erbringen. Die CDU unterstützt Mütter, Väter und Familien – durch mehr Geld, Angebote zur Betreuung und Anrechnung von Erziehungsleistung in der Rente. 

In den letzten Jahren haben wir viel zur Verbesserung der Situation von Müttern und Familien getan und haben auch noch viel wie z.B. mit der Verbesserung des Mutterschutzes vor. Mehr können Sie auch dazu auf der nächsten Seite lesen.

Flüchtlingskinder aus Pritzwalk besuchen Sebastian Steineke in Berlin


Heute begrüßte der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, eine Gruppe von 19 unbegleiteten Flüchtlingskindern aus dem syrischen und persischen Raum, die zur Zeit in der Clearingstelle des Landkreises Prignitz in Pritzwalk untergebracht sind.
 
Die 15-17-jährigen Jungen wurden u.a. von ihrem Sozialarbeiter Gerald Mittelstädt und zwei Übersetzern nach Berlin begleitet. Steineke erläuterte den Besuchern das parlamentarische System in der Bundesrepublik und berichtete ausführlich über seine Arbeit als Abgeordneter. "Für die Dauer ihres Aufenthaltes in Deutschland müssen wir den Geflüchteten für eine gute Integration unsere Werte und Regeln vermitteln.