Flüchtlingskinder aus Pritzwalk besuchen Sebastian Steineke in Berlin


Heute begrüßte der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, eine Gruppe von 19 unbegleiteten Flüchtlingskindern aus dem syrischen und persischen Raum, die zur Zeit in der Clearingstelle des Landkreises Prignitz in Pritzwalk untergebracht sind.
 
Die 15-17-jährigen Jungen wurden u.a. von ihrem Sozialarbeiter Gerald Mittelstädt und zwei Übersetzern nach Berlin begleitet. Steineke erläuterte den Besuchern das parlamentarische System in der Bundesrepublik und berichtete ausführlich über seine Arbeit als Abgeordneter. "Für die Dauer ihres Aufenthaltes in Deutschland müssen wir den Geflüchteten für eine gute Integration unsere Werte und Regeln vermitteln.

Newsletter 4 / 2016 ist da

April-Ausgabe



Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
aktuell haben wir wieder eine spannende Sitzungswoche in Berlin. Aber auch im Wahlkreis war ich wieder viel unterwegs in den letzten Wochen.
 
Themen und weitergehende Informationen über meine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis können Sie in meinem neuen Newsletter nachlesen.
 
Hier finden Sie meine April-Ausgabe: KLICK 
 
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.
 
Ihr 
Sebastian Steineke MdB

Girls‘ Day im Deutschen Bundestag

Zwei junge Mädchen schnupperten in die große Politik


Am Donnerstag fand der alljährliche bundesweite Zukunftstag für junge Mädchen, der sog. „Girls‘ Day“, statt. Zu diesem Anlass begrüßte der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke zwei Mädchen aus seinem Wahlkreis, die 15-jährige Hannah Kolloch aus Pritzwalk und die 17-jährige Saskia Boehm aus Linow, in Berlin, um ihnen seine Arbeit und den Politikalltag näher zu bringen. 
 
Der Tag begann mit einem gemeinsamen Kennenlernen beim Frühstück. Steineke hat dazu gemeinsam mit seinem Abgeordnetenkollegen Uwe Feiler aus dem Nachbarwahlkreis (Osthavelland/Oberhavel), der die 14-jährige Nathalie Zerbe aus Hennigsdorf zu Gast hatte, eingeladen.

Patenschülerin aus Havelaue

Junge Austauschschülerin aus den USA zu Gast bei Sebastian Steineke MdB


Jedes Jahr eröffnet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestags und des amerikanischen Kongresses 285 Schülerinnen und Schülern sowie 75 jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Dies bedeutet nicht, dass nur Bundestagsabgeordnete jemanden aus ihrem Wahlkreis für ein USA-Stipendium auswählen können. Umgekehrt übernehmen deutsche Parlamentarier regelmäßig auch die Betreuung der amerikanischen Schüler, die in Deutschland zu Gast sind.
 
In dieser Woche empfing der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, die junge Chandler Bragg (17) und ihre Gastfamilie Rübe aus Havelaue OT Spaatz im Bundestag.

Schüler aus Neuruppin und Certaldo besuchen Deutschen Bundestag

Internationale Gäste bei Sebastian Steineke MdB


Heute besuchten Schüler der Evangelischen Schule Neuruppin gemeinsam mit Schülern aus der italienischen Partnerstadt Certaldo den Ruppiner Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke im Bundestag in Berlin.

Steineke unterstützt Jugendclubs

48-Stunden-Aktion „jugend.macht.land“ in Pirow und Pritzwalk


Die berlin-brandenburgische Landjugend veranstaltete am vergangenen Wochenende ihre traditionelle 48-Stunden-Aktion „jugend.macht.land“. Jugendliche aus Pirow (Amt Putlitz-Berge) und Pritzwalk forderten in diesem Jahr den Bundestagsabgeordneten für die Prignitz, Sebastian Steineke, heraus.

Die Pirower haben an beiden Tagen die Decke und die Fensterwand ihres Jugendclubs aufgefrischt. Der Schülerclub Pritzwalk hat im Naturpark Hainholz aufgeräumt, Zäune und Spielgeräte gestrichen und somit die Umgebung rund um das Schwimmbad für die Eröffnung der Badesaison am 1. Mai auf Vordermann gebracht. 

Breitband: Ostprignitz-Ruppin erhält Mittel vom Bund

Dobrindt übergibt Förderbescheid an den Landkreis


Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat heute in Berlin im Beisein des Bundestagsabgeordneten für Ostprignitz-Ruppin (OPR), Sebastian Steineke, den Förderbescheid in Höhe von 50.000 Euro für den Breitbandausbau an den Landrat des Landkreises OPR, Ralf Reinhardt, übergeben. 
 
Hierzu erklärt Steineke: „Ich freue mich, dass der Landkreis diese Förderung für Beratungsleistungen vom Bund erhält. OPR kann damit den nächsten Schritt gehen, um die Planungen für ein schnelleres Internet voranzutreiben. Der Kreis hat bereits frühzeitig festgestellt, wo sich noch schlecht versorgte Bereiche in unseren Kommunen befinden, um den möglichen Förderbedarf zu ermitteln. 

Lewandowski gewinnt Landratswahl im HVL

Sebastian Steineke MdB gratuliert

Auch die Stichwahl zum neuen Landrat im Havelland ging klar an Roger Lewandowski. Mit mehr als 2.000 Stimmen Vorsprung ließ er seinen Konkurrenten aus Potsdam klar hinter sich.

Sebastian Steineke MdB, der Lewandowski unterstützt hatte und am Wahlabend in Nauen mitfieberte, gratuliert: "Es war ein deutlicher Sieg für Roger Lewandowski! Bei beiden Wahlen zeichnete sich ab, dass die Menschen Lewandowski als ihren Landrat wollen. Leider wurde das nötige Quorum um 248 Stimmen verfehlt. Nun entscheidet der Kreistag. Ich kann allen Entscheidungsträgern nur empfehlen, den Wählerwillen bei der Stimmabgabe zu berücksichtigen."

Wahlkreistour im Amt Putlitz-Berge

Sebastian Steineke MdB besucht Kita Gänseburg und Deutschkurs für Flüchtlinge

Der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz Sebastian Steineke absolvierte gestern gemeinsam mit Amtsdirektor Hergen Reker, dem Bürgermeister von Putlitz Bernd Dannemann und dem Putlitzer Stadtverordneten Bert Schwarzer mehrere Termine im Amtsbereich Putlitz-Berge. 


Bevor die Delegation an einem Deutsch-Kurs für Flüchtlinge an der Grundschule Berge teilnahm und dort über die Folgen des Wegfalls künftiger Förderungen beriet, wurde die Kita "Gänseburg" besucht. Die Kita profitiert vom Bundesprogramm "Frühe Chancen" (Sprachförderung) und ist zudem eine Konsultationskita zur Ausbildung von Fachkräften. Die Leiterin Ines Müller berichtete den Politikern, dass es hierbei leider kein Zeitkontingent für Praktikanten gäbe.

Roger Lewandowski wählen!

Stichwahl im Havelland am 24. April




Am 24. April wählen die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Havelland in der Stichwahl einen neuen Landrat.

Ich unterstütze Roger Lewandowski, weil er schon sehr viel im Havelland bewegen konnte und man sich aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Kommunalverwaltung keinen besseren Landrat für das Havelland vorstellen kann.

Meine Empfehlung für alle Havelländer: wählen Sie am 24. April

Roger Lewandowski!