Schülerpraktikantin aus Wittstock

Jil Dase verstärkte mein Team

In den vergangenen 2 Wochen hat Jil Dase aus Wittstock mein Team als Schülerpraktikantin für insgesamt 7 Arbeitstage verstärkt. Neben meinem Abgeordnetenbüro in Berlin hat sie auch das Wahlkreisbüro in Neuruppin kennengelernt. Die 17-jährige machte einen sehr guten und aufgeweckten Eindruck und nutzte die Chance, den Büroalltag und die Arbeit im Büro eines Bundestagsabgeordneten hautnah mitzuerleben. Ich bedanke mich bei Jil für ihr Engagement und wünsche ihr für ihre weitere Laufbahn alles Gute!

Lesen Sie hier Ihren selbst verfassten Praktikumsbericht:

"Vom 2.Juli bis 10. Juli 2015 absolvierte ich mein Schülerpraktikum im Abgeordnetenbüro von Herrn Sebastian Steineke in Berlin. Im Rahmen dieses Praktikums habe ich Gelegenheit bekommen, sowohl im Büro in Berlin als auch im Wahlkreisbüro in Neuruppin reinzuschnuppern. 

Eine tolle Erfahrung

Pauline Krupa ist zurück in ihrer Heimat

Ein Traum wurde wahr! Im vergangenen Jahr durfte die jetzt 17-jährige Pauline Krupa aus Dranse (bei Wittstock) für ein Jahr in die USA gehen, um dort wertvolle Erfahrungen für ihre weitere Zukunft zu sammeln. Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, hatte ihr das ermöglicht.
 
Seit knapp einer Woche ist Pauline zurück in ihrer Heimat. In dieser Woche traf sich Steineke mit der 17-jährigen in Wittstock, um von ihr zu erfahren, was sie in diesem Jahr in der Ferne erlebt hat. „Es war einfach toll. Neben dem normalen Alltag in den USA habe ich auch viel vom Land gesehen,“ so Pauline Krupa. Unter anderem war auch ein Trip auf die Urlaubsinsel Hawaii dabei. „Man merkte Pauline die Freude über ihre Erlebnisse deutlich an. Sie spricht nun auch perfekt Englisch, was ihr für die weitere Laufbahn natürlich nutzen wird,“ freut sich Steineke.

Wichtige Weichenstellung

Vereinbarung zur Zukunft der Mehrgenerationenhäuser

Das Bundeskabinett hat jüngst mit dem Beschluss zum Haushalt 2016 und zum Finanzplan 2015 – 2019 die weitere Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser von Bundesseite aus gesichert. Damit ist eine Verlängerung der bislang geförderten Einrichtungen für 2016 klar vorgesehen. Darüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke.
 
„Ich freue mich, dass sich unsere Bemühungen im Bund für eine Sicherstellung einer langfristigen Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser gelohnt haben,“ so Steineke, der sich bei mehreren Besuchen in Einrichtungen seines Wahlkreises bereits selbst ein Bild von den Häusern machen konnte.

Hoffest im Bürgerbüro Wittstock

Knapp 60 Gäste in entspannter Atmosphäre


Am Montag haben die beiden CDU-Abgeordneten Dr. Jan Redmann MdL und Sebastian Steineke MdB ihr erstes Hoffest in ihrem gemeinsamen Bürgerbüro in Wittstock gefeiert. Ca. 60 Gäste, darunter der Wittstocker Bürgermeister Jörg Gehrmann, der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Wittstock Burkhard Schultz und der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Pritzwalk, Dr. Ronald Thiel genossen bei herrlichem Wetter und Grillwurst die entspannte Atmosphäre.

Redmann und Steineke dankten den CDU-Mitgliedern und Sympathisanten in der Region Wittstock/Pritzwalk für ihre Unterstützung und zogen eine positive Bilanz ihrer Arbeit.

Newsletter 06/2015 ist da

Der Bundestag geht in die Sommerpause, Sebastian Steineke in die Sommertour


Der Bundestag geht in die Sommerpause. Sie erhalten daher hiermit den letzten Newsletter vor dem September.

Sebastian Steineke wird aber auch in der Sommerpause weiter für die Wählerinnen und Wähler in der Region unterwegs sein. Die Sommertour 2015 findet im Juli und August statt. Termine von Oberhavel bis in die Prignitz bringen ihn zu Unternehmen, Verbänden und Organisationen vor Ort.

Im Newsletter geht es nochmal um die großen Themen der letzten Wochen wie Griechenland, Sterbebegleitung oder den Weiterbau der A14 in der Prignitz. Viel Spaß beim Lesen!
Hier gelangen Sie zum Newsletter.
 

1. Spatenstich für den Neubau der A14 bei Grabow


Sebastian Steineke
hat heute u.a. mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann MdB und dem Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Christian Pegel, den 1. Spatenstich für den Neubau der A14, Verkehrseinheit 6 AS Groß Warnow - AS Grabow, bei Grabow (M-V) durchgeführt. Für die vorzeitige Freigabe der Haushaltsmittel hatte sich Steineke in Berlin eingesetzt.
 
Sebastian Steineke freut sich, dass der nächste Abschnitt nun in die Bauphase geht und hofft auf eine baldige Umsetzung auch in der Prignitz: „Für jeden regionalen Arbeitgeber ist die A14 ein wichtiger Standortfaktor in der Prignitz. Die rot-rote Landesregierung ist endlich gefordert, die Planungen für den Weiterbau auf brandenburgischem Gebiet voranzutreiben.“
 

Vor-Ort-Termin in der St. Georg-Kapelle

Stiftung bedankt sich bei Sebastian Steineke

Heute hat der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, nochmal die St. Georg-Kapelle in Neuruppin besucht, um Christine Dabitz von der zuständigen Stiftung die positive Nachricht der Fördermittel-Bewilligung nochmal persönlich zu überbringen.
 
Die St. Georg-Kapelle erhält 100.000 Euro vom Bund für die Sanierung. Das Geld stammt aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm V des Bundes. Sebastian Steineke selbst hat sich in Berlin mehrfach für die Förderung stark gemacht.

St. Georg-Kapelle in Neuruppin erhält Fördermittel

Bund bewilligt 100.000 Euro für die Sanierung

Die St. Georg-Kapelle in Neuruppin kann sich über Fördermittel des Bundes freuen. Wie der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, mitteilt, hat die Staatsministerin für Kultur im Bundeskanzleramt, Prof. Monika Grütters MdB heute Mittel in Höhe von 100.000 Euro für die Sanierung des Bauwerks bewilligt. Das Geld stammt aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm V des Bundes. Sebastian Steineke selbst hat sich in Berlin mehrfach für die Förderung stark gemacht.

Erik Zander traf auch die Kanzlerin

Nachwuchspolitiker aus der Prignitz bei „Jugend und Parlament“


Vom 13. – 16. Juni fand im Deutschen Bundestag das Planspiel „Jugend und Parlament 2015“ statt. Der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, hatte hierfür den 18-jährigen Erik Zander aus Dergenthin (bei Perleberg) nominiert. Der Abiturient des Marie-Curie-Gymnasiums in Wittenberge konnte somit 4 Tage lang in die Rolle eines Abgeordneten schlüpfen.

Bund verdoppelt Hilfen an Kommunen für Flüchtlinge

Sebastian Steineke: Eine gute Nachricht für unsere Region

Auf dem Flüchtlingsgipfel im Bundeskanzleramt hat der Bund den Ländern und Kommunen noch höhere finanzielle Unterstützung als bisher für die Unterbringung von Flüchtlingen zugesagt. Für 2015 werden die bisherigen Mittel verdoppelt. Ab 2016 wird sich der Bund dann strukturell dauerhaft an den Kosten beteiligen. Bisher hat der Bund für 2015 und 2016 jeweils 500 Mio. Euro bereitgestellt. Die Summe erhöht sich nun im laufenden Jahr auf eine Milliarde Euro.
 
Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, begrüßt dieses Verhandlungsergebnis und freut sich über die Entlastung der Kommunen in seinem Wahlkreis. „Die Bundesregierung wird damit ihrer gesamtstaatlichen Verantwortung in der Flüchtlingsfrage gerecht. Die teilweise finanzschwachen Kommunen werden nun noch deutlicher entlastet“, so Steineke.