DFB-Präsident Grindel zu Gast in Wustrau und Neuruppin

Gestern Nachmittag war der DFB Präsident Reinhard Grindel auf Einladung von Sebastian Steineke zu Besuch im Ruppiner Land. Zuerst besuchten sie gemeinsam mit dem Präsidenten des Brandenburgischen Fussballverbandes, Siegfrid Kirschen, den TSV Wustrau e.V.. Dort zeigte Präsident Ingo Lamprecht die Anlage im Trainingsbetrieb von E- und D-Jugend und Jugendleiter Max Döbbelin wurde im Projekt "Aktion Ehrenamt" ausgezeichnet. Die Mitglieder und Vorstandsmitglieder wiesen insbesondere auf die große Arbeit mit der in die Jahre gekommenen Anlage hin. Es gibt lediglich ein Nebenplatz für die gesamte Jugend, der auch noch öffentlich genutzt wird (was übrigens sehr zu begrüßen ist). Hier gilt es, in den nächsten Jahren zu Verbesserungen für einen der größten Vereine im ländlichen Raum zu kommen. Als Gastgeschenk gab es zum Abschied noch jeweils einen Fanschal, der einen Ehrenplatz bekommt!

Danach ging es noch zu einer Gesprächsrunde zum MSV Neuruppin, bei der rund 35 Vereinsvertreter aus der Region mit dem DFB-Präsidenten über verschiedene Themen wie Sportstätten, Ehrenamt, Übungsleiter oder Ablösesummen im Amateurbereich diskutierten. Eine tolle Runde für alle Beteiligten.

 

Nach oben