Kleßen-Görne winkt Mobilfunk

Steineke: Einsatz hat sich gelohnt

Wie nunmehr bekannt wurde, plant die Deutsche Telekom, in Kleßen und in Görne jeweils einen Mobilfunkmast zu erreichten. Die Bewohnerinnen und Bewohner hatten mehrfach und mit überregionaler Reichweite Alarm geschlagen, da ein Mobilfunkempfang in Kleßen-Görne bislang nicht möglich ist. Der Bundestagsabgeordnete für das nördliche Havelland, Sebastian Steineke, der im Rahmen seiner Funklochtour gemeinsam mit dem zuständigen Wirtschaftsexperten der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg, Dierk Homeyer, im vergangenen Jahr vor Ort war, freut sich über diese Nachricht.

Steineke: "Der Druck hat gewirkt. Ich freue mich, dass die Menschen in Kleßen-Görne nun Licht am Ende des Tunnels sehen und hoffentlich zügig an das Mobilfunknetz angeschlossen werden. Wir haben lange auf diese Umstände aufmerksam gemacht und viele Gespräche mit den Betreibern und den zuständigen politischen Akteuren geführt. Ich freue mich, dass der Einsatz nun von Erfolg gekrönt ist und bedanke mich bei allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, insbesondere bei Dierk Homeyer, der im Landtag immer wieder auf dieses Problem hingewiesen hat."


Nach oben