Bürgerhaushalt: CDU Neuruppin ruft zur Teilnahme auf

Die Stadtverordnetenversammlung Neuruppin hat am 12. März 2018 die Einführung eines Bürgerhaushaltes für die Fontanestadt beschlossen. Dafür stellt die Stadt ein gesondertes Budget in Höhe von 50.000 € für die Umsetzung der Ideen zur Verfügung. Die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg dieses neuen demokratischen Instruments ist das Mitwirken aller Bürgerinnen und Bürger. Leider haben bis gestern lediglich 90 Neuruppinerinnen und Neuruppiner von ihrem Recht Gebrauch gemacht. Eine Abstimmung ist nur noch bis zum 28. September 2018, 13:00 Uhr, möglich.

Dazu der Pressesprecher der CDU Neuruppin, Sebastian Steineke MdB:

„Der Bürgerhaushalt ist ein wichtiges Signal der Stadt an die Menschen in Neuruppin. Gerade im kommunalen Bereich ist es wichtig, dass die Abgeordneten nicht einfach über die Köpfe hinweg entscheiden, sondern die Bürger direkt teilhaben lassen. Das stärkt das Vertrauen in die Stadtpolitik und zeigt, dass jeder in Neuruppin etwas bewegen kann, auch ohne Mandat. Wir würden uns freuen, wenn noch sich noch weitere Neuruppinerinnen und Neuruppiner daran beteiligen. Die Bürgerinnen und Bürger haben viele tolle Vorschläge gemacht, von denen 12 ausgewählt wurden und jetzt zur Abstimmung stehen. Noch bis nächste Woche ist jeder aufgerufen, ins Rathaus zu gehen, um seinen eigenen Favoriten zu bestimmen“.


Nach oben