Telekom will Funkloch schließen

Kleßen-Görne. Im Januar 2017 befand sich der Landtagsabgeordnete
Ralf Holzschuher (SPD) bei einem Vor-Ort-Besuch mitten im Funkloch in Kleßen-Görne. Im Juli machte nochmals der CDU-Bundestagsabgeordnete
Sebastian Steineke durch einen Besuch bei Betroffenen darauf aufmerksam. „Die Menschen in der Gemeinde haben große Schwierigkeiten mit dem Handy zu telefonieren oder mobile Dienste in Anspruch zu nehmen. Die täglichen Einschränkungen für die Bevölkerung und die Betriebe sind lange ein drängendes Thema der Kommunalpolitik im Amt Rhinow“,wie es seitens der Amtsverwaltung heißt. Doch hat sie jetzt frohe Botschaft. In einer E-Mail von Ende April habe die Deutsche Telekom angekündigt,eine Mobilfunkstation
sowohl in der Ortschaft Kleßen, als auch in der Ortschaft Görne zu errichten. Im ersten Schritt soll jeweils ein mobiler Mast errichtet werden, der dann mittelfristig durch einen Mastneubau abgelöst werden soll. Erste Gespräche
über mögliche Standorte für die Masten hätten bereits stattgefunden. Eine
Vorortbegehung sei noch für Mai vorgesehen. (rez)


Nach oben