Widerstand gegen Gebietsreform nimmt zu

Ostprignitz-Ruppin (RA) Nach dem Antrag der Kreistagsfraktion BVB/Freie Wähler für einen Volksentscheid bezieht nun auch der Neuruppiner Stadtverband der CDU Stellung gegen die geplante Kreisgebietsreform. Bei einer Mitgliederversammlung am Mittwoch wurde sie eindeutig abgelehnt.

"Die CDU Neuruppin ist sowohl gegen eine Zwangsfusion als auch gegen eine freiwillige Fusion und hält eine Kreisgebietsreform (...) nicht für erforderlich", heißt es von Seiten der CDU. "Es gibt keinen Beleg dafür, dass durch die angestrebte Fusion Verwaltungskosten eingespart werden können." Das aber war bislang die offizielle Begründung dafür, dass die Kreise zusammengelegt werden solle

Mehr lesen Sie hier im Ruppiner Anzeiger

Nach oben