Willkommen auf der Homepage Ihres Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Hier finden Sie viele Informationen über meine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern. Natürlich können Sie mich und mein Team jederzeit auch gerne persönlich ansprechen.

Ihr
Sebastian Steineke


                                                                        


Aktuelles
31. Mai 2017 in Neuruppin, CAFÉ TASCA in der Evangelischen Schule

Am Mittwoch, 31. Mai 2017 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Neuruppin eine Diskussionsrunde zur Kreisgebietsreform. 
 
Die Veranstaltung trägt den Titel: „Die Kreisgebietsreform in der kritischen Diskussion“. Der Greifswalder Professor Dr. Helmut Klüter wird zu dem Thema vortragen und im Anschluss gemeinsam mit Sebastian Steineke MdB diskutieren. Die Teilnehmer haben ebenfalls die Möglichkeit, sich zu beteilige oder Fragen zu stellen.

Beginn ist um 19.00 Uhr im CAFÉ TASCA, Regattastraße 9, 16816 Neuruppin (in der Evangelischen Schule).

Herzliche Einladung!
 

Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
für unsere tägliche politische Arbeit ist es wichtig zu erfahren, wo vor Ort der Schuh drückt. Daher möchten wir Sie herzlich zu einem Stammtischgespräch

am Dienstag, 30. Mai, um 18.30 Uhr in “Olafs Werkstatt” nach Neustadt (Dosse) einladen.

Dort wollen wir Ihre Fragen zu den unterschiedlichen
politischen Themen beantworten und mit Ihnen über all das reden, was Ihnen auf den Nägeln brennt. Wir freuen uns auf Sie!
 
Sebastian Steineke MdB, Dr. Jan Redmann MdL, Bürgermeister Karl Tedsen

Bund finanziert neues Auto im Katastrophenschutz

Die Rheinsberger Feuerwehr kann sich über einen neuen Schlauchwagen freuen. Der Bund stellt für den Katastrophenschutz jährlich neue Ausstattung zur Verfügung. Wie das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe dem Bundestagsabgeordneten für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, mitteilte, wird das Fahrzeug am 24. Mai 2017 nach Rheinsberg überführt. 
 
Steineke freut sich über die Stationierung in seinem Wahlkreis. „In den vergangenen Jahren hat der Bund im Hinblick auf die technische Ausstattung, Liegenschaften und hauptamtlichen personellen Ressourcen zur Betreuung des Ehrenamtes sowie Steigerung der Einsatzbereitschaft so viel Geld wie nie zuvor bereitgestellt. Mir ist daran gelegen, dass auch in Zukunft genug Mittel bereitstehen, um die technische Ausstattung in die-sem Bereich kontinuierlich zu verbessern. Ich freue mich, dass unsere Region davon nun auch profitieren wird,“ so Steineke.
 

Twitter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon